Für einen guten Lauf

  • Veröffentlicht am: 21. August 2006 - 15:09

Grüne: Verwaltung soll sich mit Läufern im Wald abstimmen Die OB-Kandidatin der Grünen, Ingrid Wagemann, fordert die Verwaltung auf, sich mit den Laufgruppen in der Eilenriede über Markierungen an den Bäumen abzustimmen.

Die OB-Kandidatin der Grünen, Ingrid Wagemann, fordert die Verwaltung auf, sich mit den Laufgruppen in der Eilenriede über Markierungen an den Bäumen abzustimmen. Zurzeit werden von Laufgruppen Bäume für Trainingseinheiten markiert, die von der Verwaltung kurze Zeit später wieder entfernt werden. "Dieses Hase und Igel-Spiel macht keinen Sinn. Besser ist es, wenn die Verwaltung und die Laufgruppen sich an einen Tisch setzen und auf bestimmte Strecken und Markierungen einigen.", fordert Wagemann.

Betroffen ist unter anderem auch der Spitzenkandidat der Grünen im Wahlbereich Herrenhausen-Stöcken, Jens Allerheiligen ( www.gruener-jens.de), der sich mit anderen Läufern auf einen Marathonlauf vorbereitet. "Die Eilenriede ist mit ihrem weichen Waldboden ein ideales Trainingsgebiet für Langläufer. Wir benötigen jedoch einige genaue Entfernungsmarkierungen, um unsere Zeiten einordnen zu können.", schildert Allerheiligen das Problem. Er könnte sich vorstellen, sich mit der Verwaltung auf bestimmte Strecken mit dezenten Markierungen zu einigen und diese in der Läuferszene bekannt zu machen. Bisher hat jede Gruppe eigene Strecken mit eigenen Markierungen, die dann nicht mehr benötigt werden würden.

Hintergrund:

Ende Juli haben Spaziergänger die Stadtverwaltung auf Baummarkierungen in Hannover-Kleefeld aufmerksam gemacht, weil sie befürchteten, dass es sich um Vorbereitungen für Baumfällungen handelte. Die Markierungen wurden jedoch von einer Langlaufgruppe vorgenommen, um Trainingseinheiten in der Eilenriede durchführen zu können. Die Verwaltung hat daraufhin die Markierungen wieder entfernt. (Der Stadtanzeiger-Süd berichtete am 28.7. und am 17.8.). Jens Allerheiligen hat den Vorgang auf humorvolle Weise in seinem Wahlkampf- und Lauftagebuch am 13. Juli und am 16. und 17. August unter www.gruener-jens.de beschrieben.

Themen: