Sind die 1000 Bäume angewachsen?

  • Veröffentlicht am: 14. Juni 2010 - 14:17
Sind die von uns gepflanzten Bäume auch alle angewachsen? Ja, das sind sie!

Grüne Bürgermeisterin lädt Schulklasse ein, die von ihr gepflanzten Bäume zu besuchen!"

"Am 30. November 2009 hat die Klasse 2c der Grundschule Am Stöckener Bach u.a. zusammen mit mir und mit Hilfe von Forstfachleuten des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün der LH Hannover auf einer Aufforstungsfläche in der "Schwarzen Heide" 1000 Bäume gepflanzt", erklärt Ingrid Lange, Bürgermeisterin und Mitglied der grünen Ratsfraktion. "Mit dieser Pflanzaktion haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der SchülerInneninitiative Plant-for-the-Planet einen wunderbaren Beitrag für den Klimaschutz geleistet", freut sich die grüne Bürgermeisterin.

Etwa ein halbes Jahr später, morgen Dienstag, den 15. Juni, um 10.00 Uhr morgens, lädt die grüne Bürgermeisterin nun die Klasse 2c zu einem Picknick in die "Schwarze Heide" ein. "Die Schülerinnen und Schüler können dabei nachschauen, ob sich ihre Arbeit gelohnt hat. Sind die Bäume tatsächlich angewachsen? Erkennen die Kinder ihre Bäume wieder? Was für Bäume waren das: Eichen, Buchen, Weiden, Rubinien oder was? Das wird die Klasse morgen zusammen mit den städtischen ExpertInnen erkunden", so Lange.

Hintergrund:

Plant-for-the-Planet ist eine SchülerInneninitiative unter deren Dach Kinder aus aller Welt Bäume als Zeichen für Klimagerechtigkeit pflanzen. Kinder aus der ganzen Welt haben sich vorgenommen, eine Million Bäume in ihrem Land zu pflanzen. Motiviert von der Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai starteten die drei Geschwister Felix (9), Franziska (10) und Flurina (7) die Schülerinitiative Plant-for-the-Planet in Deutschland und pflanzten mit SchülerInnen in nur zwei Jahren eine Million Bäume. Die Kinder wollen nicht Förster werden, sie wollen gehört werden. Jeder Baum ist ein Symbol für Klimagerechtigkeit. Kinder erfahren, dass sie sich weltweit vernetzen können, dass sie globale Probleme gemeinsam anpacken und dass sie ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen müssen.

Die Grundschule Am Stöckener Bach in der Nähe der Pflanzfläche zeichnet sich bereits seit Jahren durch ein besonderes Engagement in Umweltthemen aus und hat daher mit der Klasse 2c am 30. November 2009 1000 Bäume, die von der Deutschen Post AG gespendet wurden, auf einer Brachfläche in Stöcken nördlich der Autobahn A2 in der "Schwarzen Heide" gepflanzt.

Die Pflanzfläche von ca. 5.000 Quadratmetern wurde vom Bereich Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz der LHH professionell wie eine Aufforstungsfläche mit Bodenbearbeitung und Schutzzaun gegen Wildverbiss vorbereitet. Sie wurde mit verschiedenen Laubhölzern und Sträuchern bepflanzt, die sich bereits nach wenigen Jahren hervorragend in das abwechslungsreiche Landschaftsbild einfügen werden. Die Bäume und Sträucher werden über Jahrzehnte Kohlenstoff binden und die Atmosphäre von Kohlendioxid entlasten. Darüber hinaus wird auch die Landschaft ökologisch aufgewertet und ein Wald-Biotop geschaffen, das über Jahrzehnte verschiedene Entwicklungsstadien durchläuft und damit entsprechende Lebensräume für Pflanzen und Tiere bietet. Die Fläche wird auch nach der Pflanzaktion noch Jahre durch die Forstfachleute der Stadt betreut und der Schule Am Stöckener Bach auch weiterhin als Anschauungs- und Lernobjekt zur Verfügung gestellt.

Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Ingrid Lange, Tel. 0170/8632427

Themen: